Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Teilnehmer am Melkstand

Das Bildungsprogramm Landwirt – Bila – richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmer/-innen, die einen außerlandwirtschaftlichen Beruf erlernt haben und ihren Betrieb im Nebenerwerb weiterführen möchten.

Die Seminare sind für landwirtschaftliche Unternehmer/-innen ohne bisherige landwirtschaftliche Ausbildung eine Möglichkeit, eine Voraussetzung für das einzelbetriebliche Investitionsprogramm (EIF) zu erfüllen. Außerdem können die Teilnehmer/-innen den Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/-in erlangen.
Turnusmäßiger Neustart der BiLa-Blockwochen im Frühjahr 2020
Am AELF Ansbach werden die BiLa-Module in Blockform angeboten. Über die Dauer von 2 Jahren besteht die Möglichkeit, jeweils im Frühjahr und im Herbst jeden Jahres eine Blockwoche mit den Grundlagenmodulen bzw. mit den weiterführenden Schwerpunktmodulen zu besuchen.
Im Frühjahr 2020 ist ein Neueinstieg in die BiLa-Blockwochen mit den Grundlagenmodulen aus dem tierischen, pflanzlichen und betriebswirtschaftlichen Bereich möglich. Die weiteren Blockwochen finden im Herbst 2020 sowie im Frühjahr und Herbst 2021 statt. Der BiLa-Unterricht findet die gesamte Woche ganztägig von 8 Uhr bis 16 Uhr statt.
Anmeldungen für den Neueinstieg im Frühjahr 2020 sind ab September 2019 möglich.
Für den Teilnehmerkreis, der bereits die ersten beiden Blockwochen absolviert hat, besteht die Möglichkeit, sich für die Module in den Blockwochen 2019 anzumelden.

Die nächste BiLa-Blockwoche findet vom 7. bis 10. Oktober 2019 statt.

4. Blockwoche (08:00 bis 16:00 Uhr)

  • 3.4 Ackerfutter und Konservierung
  • 2.4 b Lehrgang Tierschutz beim Transport und Nottötung
  • Ergänzungsseminar für die Abschlussprüfung, 13.4 Betriebliche Übungen Rind
Stundenplan 4. Blockwoche

Stundenplan 4. Blockwoche

Bild in Originalgröße

Online-Anmeldung
Für alle Termine können Sie sich ausschließlich online anmelden.
In dieser 4. Blockwoche findet auch der theoretische Teil für den Lehrgang 2.4b „Tierschutz beim Transport und Nottötung“ statt.
Der Richtstundenumfang dieses Lehrgangs umfasst 12 Stunden. Davon sind 9 Stunden für theoretische Lerninhalte sowie eine 3- stündige Praxiseinheit vorgesehen. Der Theorieteil wird in dieser 4. Blockwoche abgehandelt. Für den Praxisteil müssen sich die Teilnehmer an der Tierhaltungsschule anmelden.

Tierhaltungsschule Externer Link

Für die Zulassung zur Berufsabschlussprüfung "Landwirt" ist der Besuch des 12-stündigen Moduls erforderlich. Mit der Teilnahmebescheinigung über das Modul und dem Nachweis der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung kann dann beim zuständigen Veterinäramt der Befähigungsnachweis für Tiertransporte über 65 km beantragt werden.
BILA-Teilnehmer, die nicht die Abschlussprüfung ablegen, haben durch den Besuch des Moduls 2.4b den Nachweis über die erforderliche Sachkunde erworben, der auch für Transporte unter 65 km gefordert ist.
Für den Befähigungsnachweis für Transporte über 65 km müsste dieser Teilnehmerkreis dann einen entsprechenden Kurs in Triesorf ablegen.
Veranstaltungsort ist die Landwirtschaftsschule in der Mariusstraße 24, 91522 Ansbach.
Ansprechpartnerin für Fragen rund um Inhalt und Anmeldung: Edith Rottenberger, AELF Ansbach, Telefon 0981/8908-146.

Koordination der Kurse am AELF Ansbach:

Edith Rottenberger
AELF Ansbach
Rettistraße 56
91522 Ansbach
Telefon: 0981 8908-146
Fax: 0981/20361-199
E-Mail: poststelle@aelf-an.bayern.de

Weiterbildungsangebote für BILA-Teilnehmer:

April/Juni 2019
BiLa-Lehrgang für Schafhaltung/Nordbayern

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen bietet in Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf im Jahr 2019 wieder den BiLa-Baustein Tierhaltung/ Spezialzweig Schafhaltung an. 

Weitere Informationen - AELF Kitzingen Externer Link

Überregionales Angebot
Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach organisiert das BiLa in eigener Verantwortung. Einen Überblick der Bausteine und der Voraussetzungen für die Abschlussprüfung des BiLa gibt das Staatsministerium.